Impressum

Mögliche Anzeichen für eine Legasthenie im Vorschulalter

 

- Legasthenie in der Vorgeschichte der Familie

- keine oder verkürzte Krabbelphase

- verspäteter Sprachbeginn

- hat Schwierigkeiten beim Erlernen von Kinderliedern und

  Reimen

- lässt sich gern vorlesen, zeigt aber selbst kein Interesse

  an Buchstaben und Wörtern

- hat Mühe, sich Bezeichnungen von bekannten Objekten

  (z.B. Farben) zu merken

- gute und schlechte Tage ohne ersichtlichen Grund

- Verwendung von ähnlichen Wörtern oder Ersatzwörtern

- Schwierigkeiten mit Reihungen

- besondere Kreativität und technisches Verständnis

- motorische „Ungeschicklichkeit“ (stolpern, hinfallen,

  anstossen)

- bringt oft richtungsweisende Wörter durcheinander

- Probleme, in einer Reihe von Wörtern das nicht passende

  Wort herauszufinden

- verwendet falsche Bezeichnungen für Dinge

 

 

Mögliche Anzeichen für eine Legasthenie im Schulalter

 

- grosse Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und

  Schreibens

- vertauscht Zahlen und Buchstaben

- verwechselt ähnliche Buchstaben, lässt Buchstaben aus oder

  fügt Buchstaben hinzu

- liest langsam und stockend, verliert die Zeile; liest sehr

  ungern

- hat Mühe, sich Reihenfolgen (z.B. die Wochentage) zu

  merken und das Alphabet zu behalten

- benötigt überdurchschnittlich lange Zeit für das Erledigen

  von Schreibarbeiten

- Unaufmerksamkeit

- Schwierigkeiten beim Unterscheiden von rechts und links

- evtl. werden beim Sprechen Buchstaben ausgelassen oder in

  der falschen Reihenfolge gesprochen

- motorische Probleme z.B. beim Seilspringen, Ball fangen u.ä.

- zunehmende Frustration

- ist schlecht organisiert

- in höheren Klassen: ungenaues oder unzusammenhängendes

  Lesen, Schwierigkeiten in den Fremdsprachen,

  Durcheinanderbringen von mündlichen Anweisungen,

  Probleme beim Schreiben von Aufsätzen, geringes

  Selbstvertrauen

 

 

----- zurück ----